Dienstag, 4. September 2012

Für regnerische Nachmittage: Blueberry-Muffins

Heute vormittag hatte sich kurzfristig eine liebe Freundin angesagt. Einen Stadtbummel wolle sie mir mir machen, sagte sie voller Tatendrang am Telefon, in der Hoffnung, dass das Wetter sich am Nachmittag bessere. Nun regnete es aber um die Mittagszeit immer noch, und ich hatte keine Lust, ständig tiefen Pfützen auszuweichen, um dann doch von den Autofahrern, mit denen ich mir in der Innenstadt oft die Gassen teilen muß, abgeduscht zu werden. Ich möchte mich auch gar nicht über das Regenwetter beschweren. Wochenlang fiel ja kein Tropfen vom Himmel, und für die Natur ist es eine echte Wohltat! Auch wir hitzegeplagten Stadtmenschen können endlich wieder ein bißchen aufatmen, und der Sommer ist ja noch nicht vorbei - am Wochenende soll es wieder wärmer werden.



Für einen gemütlichen Nachmittag bei Kaffee oder Tee, der meine Freundin zum Plausch im Trockenen animieren sollte, mußte also noch schnell ein Köder her.
Für überraschenden Besuch eignen sich Muffins hervorragend. Sie sind schnell gerührt und gebacken, und meist hat man genug von den süßen Teilchen, um ein paar davon einfrieren zu können, so dass man beim nächsten "Überfall" von Freunden nur noch das Gefrierfach öffnen muß. Auch die Grund-Zutaten für Muffins sind meist im Haus: Mehl, Zucker, Butter, Eier und Milch.
Da sich zudem noch ein Schälchen Blaubeeren im Kühlschrank versteckte, waren heute die Klassiker dran: Blueberry-Muffins!




Zutaten (für ca. 15 Stück)

  • 450 g Mehl
  • 4 Tl Backpulver
  • 115 g brauner Zucker
  • 2 Eier
  • 250 ml Milch
  • 1 Tl Vanilleessenz
  • 125 g flüssige Butter (und Butter für das Muffinblech; entfällt bei Papierförmchen)
  • 150 g Blaubeeren
  • Puderzucker

Den Backofen auf 210° (Ober- und Unterhitze) vorheizen und die Muffinbleche mit den Papierförmchen auslegen (oder mit flüssiger Butter auspinseln). Blaubeeren waschen und trockentupfen.
Die Butter zerlassen und abkühlen lassen. Das Mehl in eine Schüssel sieben und mit dem Backpulver, dem Zucker und den Blaubeeren vermischen. In die Mitte eine Mulde drücken.




Die Eier mit der Milch und der Vanilleessenz verquirlen. In die Mulde giessen und auch die zerlassene Butter hinzufügen. Mit einem Holzlöffel rasch verrühren; der Teig darf noch etwas krümelig sein.
Teig auf die Förmchen verteilen und die Muffins ca. 25 Minuten backen. Danach auf einem Gitter auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.


♥♥♥
Un abbraccio
Ariane

Kommentare:

  1. Da dachte ich, so Beerenmuffins wären doch das ideale Dessert heute Abend - und dann ist nicht genug Mehl im Haus. Meine Vorratshaltung ist optimierungsfähig, stelle ich fest. :-)

    Die Kuchenplatte gefällt mir ausgesprochen gut!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh je, aber das passiert leider. Am Tag kann man dann ja noch einmal kurz wegspringen...
      Die kleine Glasplatte mit Sockel - sie ist nicht so groß wie eine Tortenplatte - habe ich vor einigen Wochen bei Zara-Home in Turin entdeckt. Sie gefiel mir so gut, dass ich sie gleich gekauft habe. Zwar gibt es Zara auch in Rom, aber ich hatte Angst, dass sie da vielleicht schon ausverkauft ist. Also kam sie gut eingewickelt in den Koffer - und auch unversehrt an.
      Liebe Grüße
      Ariane

      Löschen
    2. Danke! Ich hatte kaum auf die Angabe einer Bezugsquelle zu hoffen gewagt - hübsche Geschirrteile sind ja gern mal Erbstücke von Uroma. :-) Mal sehen, ob die Platte hierorts noch erhältlich ist. Die Größe wäre ja perfekt für die kleinen Kuchen, die sehen auf normal großen Tortentellern immer so verloren aus.

      Löschen
    3. Diese Platte gehört zur neuen Kollektion, was ich in Turin nicht wußte. Deshalb hatte ich gleich zugeschlagen. Ich bin sicher, es gibt sie noch. Jetzt bin ich schnell mal zum Küchenschrank gehuscht und habe meine kleine 18-cm-Ø-Kuchenform aufgesetzt - paßt perfekt! Das erinnert mich, doch endlich mal wieder einen kleinen Kuchen zu backen...;-)
      Viel Glück bei der Suche! :-))

      Löschen
  2. Hmmmhmm. Deine Muffins sehen echt toll aus. Ich bekomme grad richtig Appetit^^

    Mit lieben Grüßen,
    Sarah Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sarah-Maria, wenn ein Rezept zum Nachmachen animiert oder Appetit macht - dann freut mich das immer riesig!
      Liebe Grüße
      Ariane

      Löschen

Danke für Deinen Besuch!
Über liebe Worte freue ich mich; aber auch über konstruktive Kritik. Anonyme oder beleidigende Kommentare und Werbelinks werden entfernt.

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...